Entwässerungstechnologin/ Entwässerungstechnologe mit Eidg. Fähigkeitsausweis

Die dreijährige Grundbildung bietet praktisch sowie zusätzlich theoretisch begabten Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, einen eidgenössischen Titel zu erlangen. Erwachsene können die berufliche Grundbildung in alternativen Verfahren nachholen.

Entwässerungstechnologen sind hauptsächlich tätig in der Reinigung, Entleerung, Inspektion und Sanierung von Entwässerungsanlagen im privaten und öffentlichen Bereich. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Siedlungsentwässerung und zum Erhalt und zum reibungslosen Funktionieren von Entwässerungskanälen (Schächte, Kanäle, Leitungen und Rohre).

Weitere Details sind aus dem Bildungsplan ersichtlich

Überblick über das Aufgaben-Spektrum

Planen, vorbereiten und rapportieren der Arbeiten

  • Branche und Betrieb verstehen
  • Funktion und Erhaltung von Entwässerungsanlagen verstehen
  • Chemische und physikalische Grundlagen, berufliches Rechnen, Skizzen, Pläne und Zeichnungen einsetzen
  • Arbeitsprozesse planen und Arbeiten organisieren
  • Transporte vorbereiten

Reinigen von Entwässerungsanlagen

  • Entwässerungsleitungen hydrodynamisch reinigen
  • Entwässerungsleitungen mechanisch reinigen
  • Inhaltsstoffe aus Entwässerungsbauwerken entleeren

Untersuchen von Entwässerungsanlagen (Schwerpunkt)

  • Entwässerungsanlagen inspizieren
  • Entwässerungsanlagen prüfen und orten

Sanieren von Entwässerungsanlagen (Schwerpunkt)

  • Entwässerungsanlagen reparieren
  • Entwässerungsanlagen renovieren
  • Sanierungsverfahren vorschlagen

Sicherstellen des Unterhalts, der Sicherheit und des Umweltschutzes

  • Kontroll- und Unterhaltsarbeiten an Fahrzeugen und Geräten durchführen
  • Fahrzeuge führen und Güter transportieren
  • Die Arbeitssicherheit und den Gesundheits­schutz sicherstellen
  • Den Umwelt- und Gewässerschutz sicherstellen

Voraussetzungen

Anforderung an die Persönlichkeit

  • Eigenverantwortliches Handeln sowie vernetztes Denken und Handeln
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Umgangsformen und Auftreten
  • Belastbarkeit
  • Ökologisches Verantwortungsbewusstsein und Handeln
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit

Schulische Voraussetzungen

  • Realschulabschluss oder guter Sekundarabschluss
  • Gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse

 

Weitere Voraussetzungen

  • Gute körperliche Verfassung
  • Keine Platzangst
  • Praktische Begabung
  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Logik, Merkfähigkeit, technische Affinität

Dauer
3-jährige Grundbildung

Abschluss
Nach Bestehen des Qualifikationsverfahrens darf die geschützte Berufsbezeichnung „Entwässerungstechnologe mit Eidg. Fähigkeitsausweis" getragen werden.

Perspektiven
Nach dem Lehrabschluss besteht die Möglichkeit, die Allgemeinbildung mit der Berufsmaturität (BMS) zu erweitern, welche den direkten Zugang zu den Fachhochschulen (bzw. mit Zusatzqualifikationen zur Uni bzw. ETH) öffnet. Der Lehrabschluss alleine bietet den Zugang zur höheren Berufsbildung. Diese verbindet solide praktische Fähigkeiten mit fundierten theoretischen Fachkenntnissen. 

"Ausbildungsprogramm Bild einfügen"

Bildungsplan

 Bildungsplan Entwässerungstechnologe EFZ 



Begleitende Massnahmen zum Jugendarbeitschutz

Flyer
 Broschüre EFZ